Filters
Lagerbestand

1 Eintrag

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Zahnrettungsbox

1 Eintrag

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Zahnrettungsbox: erfolgreiche Replantation von Zähnen nach Zahnunfällen

Im Alltag, insbesondere von Kindern und Sportler:innen, kommen Zahnunfälle häufiger vor, als man annimmt. In der Regel sind dabei die oberen Schneidezähne betroffen – so kann ein Zahn direkt vollends herausgeschlagen werden oder auch nur ein Zahnstück abbrechen. Die gute Nachricht: ein herausgeschlagener Zahn kann in vielen Fällen gerettet und auch problemlos zurück in den Kiefer gepflanzt werden. Bedingung für die sogenannte Replantation von Zähnen ist allerdings die richtige Vorgehensweise, wenn ein Zahnunfall passiert sowie die korrekte Lagerung des herausgeschlagenen Zahnes – Stichwort: Zahnrettungsbox!

Im Oush Dental Onlineshop erhalten Sie für die Zahnrettung die professionelle Zahnrettungsbox von miradent.

Wie verhalte ich mich bei einem Zahnunfall?

Die Zahnrettung bei einem Unfall, bei dem ein Zahn herausgeschlagen wurde oder ein Zahnstück herausgebrochen ist, bedarf einiger wichtiger Schritte. In der Regel kann man Zähne sehr gut retten, wenn man weiß wie. Der größte Erfolg bei Replantation des Zahnes hängt maßgeblich vom Zustand des Zahnes / des Zahnstückes ab.

Es gilt, ein Austrocknen der empfindlichen Wurzelhaut ist dringend zu vermeiden. Daher sollte der ausgeschlagene Zahn sofort nach dem Unfall gesucht und korrekt aufbewahrt werden! Geschieht dies nicht zügig genug, so trocknet der Zahn innerhalb weniger Minuten aus.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wie ein herausgeschlagener Zahn nach einem Zahnunfall aufzubewahren ist und den jeweiligen Zeitraum dafür auf – die optimale Möglichkeit stellt dabei immer eine Zahnrettungsbox da:

Speichel in einem Gefäß: 15 bis 30 Minuten
Plastikfolie: 15 bis 30 Minuten
H-Milch: 1 bis 2 Stunden
Zahnrettungsbox: 24 bis 48 Stunden

Es sollte unverzüglich, nachdem ein Zahnunfall geschehen ist und der herausgeschlagene Zahn geborgen werden konnte, eine Zahnklinik oder eine Zahnarztpraxis aufgesucht werden, damit eine anschließend erfolgreiche Replantation des Zahnes vollzogen werden kann. Mit einer Zahnrettungsbox lässt sich der Zahn am besten transportieren.

Was ist eine Zahnrettungsbox?

Eine Zahnrettungsbox sichert das Überleben eines Zahnes für einen gewissen Zeitraum. In der Regel liegt der Zeitraum für die Lagerung eines herausgeschlagenen Zahnes in der Zahnrettungsbox bei etwa 24 bis 48 Stunden.

Eine Zahnrettungsbox ist mit einer speziellen Nährlösung versehen, die auf die besonderen Bedürfnisse der Zellen des Zahns abgestimmt ist. Mit der Nährlösung der Zahnrettungsbox wird ein Austrocken effektiv verhindert. Die Zellen können für den Zeitraum von 24 bis 48 Stunden darin weiter überleben.

miradent Zahnrettungsbox SOS Zahnbox

Im Push Dental Onlineshop finden Sie die hochwertige Zahnrettungsbox für Zahnunfälle von dem Markenhersteller miradent. Bei dieser Zahnrettungsbox handelt es sich um ein Gefäß, das mit einer gebrauchsfertigen Nährlösung speziell für herausgeschlagene Zähne und Zahnstücke befüllt ist. Wird ein Zahn bei einem Zahnunfall ausgeschlagen, kann dieser direkt in die Zahnrettungsbox gelegt werden und damit sicher zu einer Zahnärztin oder einem Zahnarzt transportiert werden. Die Chance auf eine erfolgreiche Replantation des Zahnes wird mit der miradent SOS Zahnbox signifikant erhöht. Zähne und Zahnstücke können in der Nählösung der Zahnrettungsbox bis zu 48 Stunden sicher aufbewahrt werden.

Wer sollte eine Zahnrettungsbox besitzen?

Eine Zahnrettungsbox ist im Grunde in jedem Erste-Hilfe-Kasten eines Haushaltes sinnvoll, aber vollem dann, wenn Kinder im Haus sind. Des Weiteren empfehlen wir Einrichtungen für Kinder, wie Kindertagesstätten, Schulen und Horte einen Vorrat an Zahnrettungsboxen. Da aber auch zumeist bei sportlichen Aktivitäten Zahnunfälle passieren können, ist es darüber hinaus auch Sportstätten, Sportvereinen und Fitnessstudios anzuraten, eine Zahnrettungsbox im Erste-Hilfe-Kasten zu haben.