Filters
Farbe
Preis
-
Lagerbestand

6 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Rotierend-oszillierende Zahnbürsten

6 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Rotierende Zahnbürsten: Zahnpflege auf Knopfdruck

Mit elektrischen Zahnbürsten erreichen Sie ein um ein Vielfaches gründlicheres Putzergebnis als bei herkömmlichen Handzahnbürsten. Rotierende Zahnbürsten erreichen durchschnittlich bis zu 32.000 Bürstenkopfbewegungen, bei maximaler Schnelligkeit erreicht eine Handzahnbürste dagegen nur 500. Verschmutzungen, Plaque und Verfärbungen lassen sich dementsprechend deutlich sichtbarer mit einer elektrischen Zahnbürste entfernen beziehungsweise reduzieren.

Eigenschaften der rotierenden Zahnbürste auf einem Blick

  • über Jahrzehnte bewährte Technik, durch Studien bestätigt
  • runder Bürstenkopf, von Zahnärzten entwickelt, umschließt jeden einzelnen Zahn für eine sorgfältige Reinigung
  • angetrieben mittels eines elektrischen Motors
  • kreisende Putzbewegungen

Wie funktioniert eine rotierende Zahnbürste?

Bei der rotierenden, auch oszillierenden Zahnbürste genannt, wird die Reinigung der Zähne durch die Rotation der Rundkopfbürste erreicht. Aufgrund des kleinen, runden Kopfes werden auch schwer erreichbare Stellen sicher gereinigt. Je nach Hersteller und Modell weist eine rotierende Zahnbürste bis zu 8000 Umdrehungen pro Minute auf. Somit reinigt die rotierende Zahnbürste die Zähne fast wie allein.

Rotierende Zahnbürste richtig anwenden

  • Setzen Sie die rotierende Bürste parallel zu den Zähnen am Zahnfleischrand auf.
  • Führen Sie nun den Bürstenkopf entlang der Zähne.
  • Wobei Sie jeden Zahn einzeln einigen Sekunden reinigen.
  • Üben Sie etwas Druck auf die Zahnbürste auf, damit sich Borsten etwas spreizen können.
  • Denken Sie auch an die zahnzwischenräume, indem Sie den Bürstenkopf kurz dorthin schwenken.

Es wird empfohlen, zwei Mal täglich die Zähne für jeweils zwei Minuten mit der rotierenden Zahnbürste zu reinigen. Dabei können Sie herkömmliche Zahncreme für Ihr Bedürfnisse verwenden.

Gehen Sie dabei systematisch vor, wie beispielsweise nach der KAI-Technik. Als erstes die Kauflächen, dann die Außenflächen und zu guter Letzt die Innenseiten.

Nachteile einer rotierenden Zahnbürste

  • Im Vergleich zu Schallzahnbürsten muss der Bürstenkopf häufiger ausgetauscht werden.
  • Der mechanische Druck kann für empfindliche Zähne zu hoch sein. Viele Geräte haben aber bereits eine integrierte Andruckkontrollle, die dabei hilft, den Druck zu minimieren.

Rotierende Zahnbürsten für Erwachsene und Kinder bei Push Dental

Als professioneller Prophylaxe- Onlineshop bietet Push Dental Ihnen eine ansprechende Auswahl an hochwertigen rotierenden Zahnbürsten. Zudem finden Sie auch die jeweils passenden Ersatzbürsten in unserem Sortiment. Schreiben oder rufen Sie uns gern an bei Fragen oder für weitere Informationen!